Big's Homepage
21.07.2024
Sonnenaufgang 03:30
Sonnenuntergang 19:04
Tageslänge 15:33
 
Wissen
Links
Fun
Freizeit
Region
Reisen
Buidl
Impressum
Datenschutz

PortableApps   QR Code   Google...   Win_Autostart   Registry   Win_NW_Tools   Win_NW_Config   WinTelnet   Modem trennen   ISO/OSI Modell   IP Adressen   Top-Level-Domains   Remote_Desktop   Usenet   Verbotene Dateinamen   XP Pro light   Nichtverbundenes Laufwerk    ZoneAlarm

PortableApps verlinken  

PortableApps nennt man Anwendung die man nicht (im klassischen Sinn) installieren muss.
Es gibt zwar einen Installationsvorgang, aber der entpackt lediglich Dateien in einen Ordner. (er erzeugt keine Registryeinträge und kopiert auch keine Dateien in andere Ordner (z.B. C:\WINDOWS)
Eigentlich sind PortableApps zum Mitnehmen (z.B. USB Sticks) gedacht, damit man die Programme auf anderen Rechnern ohne Installation nutzen kann.

Sie bieten aber auch Vorteile wenn man Sie nur auf einem Rechner nutzt - die Datensicherung ist nämlich leichter... sichert man das Verzeichniss hat man Programm, Daten & Konfiguration dabei.
Im ersten Moment ergeben sich Nachteile, das z.B. Links wie http:// oder mailto: nicht die portable Anwendung starten.
Dies lässt sich aber durch korrektes setzen der Registry Keys umgehen:
Internet mit FirefoxPortable:
HKEY_CLASSES_ROOT\HTTP\shell\open\command (Standard) wird "D:\PortableApps\FirefoxPortable\App\Firefox\firefox.exe" -profile "D:\PortableApps\FirefoxPortable\Data\profile" -requestPending -url "%1"

e-Mail mit ThunderbirdPortable:
HKEY_CLASSES_ROOT\HTTP\shell\open\command (Standard) wird "D:\PortableApps\ThunderbirdPortable\App\thunderbird\thunderbird.exe" -profile "D:\PortableApps\Applications\ThunderbirdPortable\Data\profile" "%1"

Theoretisch könnte man auch nur
D:\Daten\Applications\ThunderbirdPortable\ThunderbirdPortable.exe %1
verwenden. Dabei hat sich aber herausgestellt, das zu lange Links mit mailto: (> 850-900 Zeichen) nicht mehr korrekt weitergegeben werden.
mailto: Links werden also abgeschnitten, mit dem Direktaufruf von oben klappt es ohne Probleme.

QR Code (2D Matrixcode)  

Hier zum Testen ein QR Code:     QR Code für www.bigerl.de             Oder darfs ein kleiner Witz sein:    QR Code

Für mehr Infos siehe:
http://de.wikipedia.org/wiki/QR-Code
http://de.wikipedia.org/wiki/DataMatrix

Google Such Tipps & Tricks  

Bei Google gibt es einige interessante Schlüsselwörter die einem beim Suchen helfen können:
define:BegriffSucht nach der Definition des Begriffs (z.B. in Wikis)
site:www.domain.deSucht nur in den angegebenen Domains
filetype:pdfSucht nur nach dem angegebenen Dateityp
related:www.domain.deSucht nach ähnlichen Seiten
link:www.domain.deSucht nach Seiten auf denen ein Link auf die angegebene Seite enhalten ist
allinurl:BegriffSucht nach Seiten bei welchen der Begriff in der URL vorkommt
allintitle:Begriff Sucht nach Seiten bei welchen der Begriff im Titel vorkommt
allinanchor:BegriffSucht nach Links die diesen Begriff enthalten
Außerdem gibts noch einige nützliche Zusatzfuntionen:
16/9   sqrt(2)Taschenrechner (16 geteilt durch 9; Wurzel aus 2)
time san franciscoAktuelle Zeit weltweit
1 dollar in euroWährungsumrechner
100 fahrenheit in grad celsiusEinheitenumrechner
DE0005190003Börsenkurse - einfach WKN oder ISIN eingeben
wetter landshutWettervorhersage
eis 84137     kino landshut     karte adlkofenLokale Suche
47.588,12.989GPS Position in Karte anzeigen (oder auch im Format +47°35'17", +12°59'21.66" möglich)
y=x*x
y=sin(x)
sqrt(cos(x))*cos(200 x)+sqrt(abs(x))-0.7)*(4-x*x)^0.01+sqrt(9-x^2)-sqrt(9-x^2) from -4.5 to 4.5
Funktionen zeichnen
 

Windows Autoruns  

Es gibt jede Menge Möglichkeiten wie man unter Windows Programme automatisch beim Hochfahren starten kann.
Hier eine Liste von Möglichkeiten: windows_autoruns.txt
 

Registry Infos  

HauptschlüsselKürzelBeschreibung
HKEY_CLASSES_ROOTHKCREin Link auf HKEY_LOCALMACHINE\SOFTWARE\CLASSES, Infos zu Dateitypen und COM-Komponenten
HKEY_CURRENT_USERHKCUEin Link auf HKEY_USERS und die SID des momentanen Users, Benutzerspezifische Informationen
HKEY_LOCAL_MACHINEHKLMGlobale Daten des Rechners, für alle User gültig
HKEY_USERSHKUAlle Benutzerspezifischen Informationen. (auch solche, die momentan nicht angemeldet sind)
HKEY_CURRENT_CONFIGHKCCDynamische Daten über das laufende System
HauptschlüsselUnterschlüsselWertTypBeschreibung
HKEY_CLASSES_ROOT
HKEY_CLASSES_ROOT\*InfoTipREG_SZInformation beim überfahren einer Datei im Windows Explorer, default:
prop:Type;DocAuthor;DocTitle;DocSubject;DocComments;Write;Size
Alle möglichen Eigenschaften:
Accessed, Attributes, Created, DocAuthor, DocComments, DocSubject, DocTitle, Modified, Name, Size, Type, Write
HKEY_CLASSES_ROOT\*\shell\Notepad++(Standard)REG_SZ<Name> - Kontextmenüeintrag (rechte Maustaste)
HKEY_CLASSES_ROOT\*\shell\Notepad++\command(Standard)REG_SZ<Pfad zur Datei> - Kontextmenüeintrag (rechte Maustaste)
HKEY_CLASSES_ROOT\http\shell\open\command(Standard)REG_SZStandard Web Browser - Dieser wird bei http:// Links geöffnet
HKEY_CURRENT_USER
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\AdvancedEnableBalloonTipsREG_DWORD0 - schaltet die Ballon Tipps aus. (gelbliche Infofenster in der Nähe der Uhr)
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Policies\SystemDisableTaskMgrREG_DWORD1 - unterdrückt den Taskmanager mittels Strg+Alt+Entf
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Run<MeineAnwendung>REG_SZAutomatischer Start von Anwendungen beim Logon des Users - <Pfad der Anwedung>
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\User Shell Folders*REG_EXPAND_SZHier sind die Pfade für bestimmte Spezialordner des Users hinterlegt.
HKEY_LOCAL_MACHINE
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\ExplorerThumbnailSizeREG_DWORDGröße der Vorschaubilder im Windows Explorer. z.B. Dezimal: 200
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\User Shell FoldersCommon StartupREG_EXPAND_SZAutostart Ordnern... ggf. diesen Pfad kontrollieren wenn Autostart Ordner im Startmenü nicht mehr funktioniert. (All Users Autostart)
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Volume Caches\Compress Old Files*Den Ordner Compress Old Files komplett löschen um die Explorer Funktion Bereinigen zu beschleunigen. (es dauert ewig bis alte Dateien gefunden wurden.)
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run<MeineAnwendung>REG_SZAutomatischer Start von Anwendungen beim Logon für jeden Users - <Pfad der Anwedung>
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\UninstallUninstall Informationen für Anwendugen
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate\Auto Update\RebootRequiredFalls dieser Schlüssel existiert, ist noch ein Reboot nach Patchinstallation durch den Windows Update Agent ausstehend.
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\ProfileList\<SID>*Liste aller Profile... wenn die Verzeichnisse lokal gelöscht wurden, sollten die Profile hier auch bereinigt werden.
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\WinLogonShutdownWithoutLogon
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\WinLogonAutoAdminLogonREG_SZ1 - Autologon aktivieren
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\WinLogonDefaultUserNameREG_SZBenutzername für Autologon
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\WinLogonDefaultPasswordREG_SZPasswort für Autologon (Achtung - unverschlüsselt!)
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\WinLogonDefaultDomainNameREG_SZDomänenname für Autologon (Rechnername bei lokalen Accounts)
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\WinLogonForceAutoLogonREG_SZ1 - WinXP: Nicht nur beim Hochstarten sondern auch beim Abmelden immer wieder einloggen
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\WinLogonUserEnvDebugLevelREG_DWORDAktivierung Debugprotokollierung Benutzerumgebung (Max: 0x00030002, %SystemRoot%\Debug\UserMode\Userenv.log)
Siehe: http://support.microsoft.com/kb/221833
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\WinLogon\Notifiy\WGALogon*Microsoft WGA Prüfung (Windows Lizenzprüfung), wird mit KB905474
installiert.Schlüssel komplette löschen um die WGA Prüfung zu deaktivieren. Dann aber Lizenz besorgen und legalisieren. Tool zum Lizenzaustasch: Link
HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Policies\Microsoft\Windows\System\ShutdownShowHibernateButtonREG_DWORDZeigt Hibernate (Ruhezustand) beim Herunterfahren an. Ggf. Ruhezustand mit powercfg -H on aktivieren.
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Control\LsaLimitBlankPasswordUseREG_DWORD0 - auf 0 setzen um leere Passwörter für Accounts mit runas zu verwenden. Damit wird auch Remote Desktop Zugriff ohne Passwort ermöglicht.
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Control\LsanodefaultadminownerREG_DWORD0 - wenn in Admingruppe, dann Gruppe als Besitzer eintragen anstatt des Benutzers.
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Control\Network\Connections\StatMonShowLanErrorsREG_DWORD1 - Fehlerstatistik bei Netzwerkverbindungen (1=Ein, 2=Aus)
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Control\Terminal ServerfDenyTSConnectionsREG_DWORD
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Control\TimeZoneInformation*Zeitzonen Informationen
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Enum*Information über Plug & Play Hardware - was war schon alles an dem PC angeschlossen?
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\CdromAutoRunREG_DWORD0 - Unterdrückt den Autostart von eingelegten CDs bzw. DVDs
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\DfsDfsDnsConfigREG_DWORD1 - FQDN bei DFS verwenden (Server)
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\LanManServer\ParametersHiddenREG_DWORD1 - Bedeutet bei WinNT Servern das der Server für andere unsichtbar ist
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\Tcpip\ParametersTcpNumConnectionsREG_DWORDGleichzeitige TCP Verbindungen (bei Problemem evtl. erhöhen von 10 auf 16777214)
HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\TermService\ParametersCertificateREG_BINARYBei Remote Desktop Problemen löschen und PC anschließend neu starten
HKEY_USERSAlle aktuell geladenen Benutzerkonten
HKEY_CURRENT_CONFIG
 

Windows Netzwerk Tools  

Liste hilfreicher Netzwerktools: (je nach Betriebssystem nicht alle Befehle verfügbar;   /? hinter dem Befehl zeigt Hilfe an)
pingZum anpingen (Übertragungstest) eines entferneten Rechners. Z.B.: ping www.bigerl.de
netstatZeigt eine Liste der aktuellen Netzwerkverbindungen an.
tracertTrace Route (Verfolge Route) - Zur Ermittlung einer Route im Netzwerk. Zeigt den Weg der Pakete zwischen Sender und Empfänger an. Z.B.: tracert www.bigerl.de
pathpingEine Mischung zwischen tracert und ping, prüft den ganzen Pfad
netJede Menge Unterbefehle (Auflisten mit net /?), hier eine Auswahl:
net use * \\server.domain\freigabe /user:domain\user Netzlaufwerk verbinden
net time Zeit eines anderen Rechners anzeigen und ggf. synchronisieren
net stopStoppt Dienst
net start Startet Dienste
net view Zeigt die Computer in der Domäne bzw. Arbeitsgruppe an
ipconfigZum Anzeigen der IP Konfiguration (ipconfig /all zeigt mehr, ipconfig /renew - DHCP Lease aktualisieren)
winipcfgZum Anzeigen der IP Konfiguration
nslookupName Server Lookup - Auflösen eines Namens mittels Name Server
arp -aZeigt ARP Einträge an (Zuordnung IP Adresse - MAC Adresse)
getmacZeigt MAC Adresse an (ipconfig oder systeminfo ist wahrscheinlich komfortabler)
route printZeigt die aktuelle Routingtabelle des PCs an
Was auch noch lustig ist, wenn der Rechner wieder mal 'komisch' hängt:
* Shutdown auswählen
* Shift+Ctrl+Alt drücken und auf Abbrechen klicken...
* Das beendet den Explorer. Kann manchmal hilfreich sein.

Windows Netzwerk Tools  

Windows bringt ein tolles Tool zur Konfiguration der Netzwerkeinstellungen mit.
Es nennt sich netsh. Gibt man in der Kommandozeile (Start \ Ausführen \ cmd) netsh ein, so öffnet sich ein eigener Befehlsinterpreter.
? zeigt daraufhin alle möglichen Befehle.

In der Kommandozeile können aber auch gleich Befehle mit übergeben werden. So z.B.:
netsh dump  - Zeigt die aktuelle Netzwerkkonfiguration an
netsh dump > nwconfig.txt  -  Speichert die aktuelle Netzwerkkonfiguration in einer Datei ab.
netsh exec nwconfig.txt  - Führt die angegebene Skriptdatei aus und stellt dadurch die Netzwerkkonfiguration.

Um das ganze noch effizienter zu machen, habe ich ein kleines Tool gebastelt mit dem man in einer Excelliste alle Rechner einpflegt. Anschließend werden die Konfigurationsdateien erstellt. Mit Hilfe von 2 Batchdateien kann man dann bequem zwischen DHCP und statischer Adresse umschalten. Es ist nur zu beachten das kein anderes Programm die Netzwerkkonfiguration gerade bearbeitet und das man Admin Rechte hat.

Hier das Tool zum Download: nwconfig.zip

Durch ein paar kleine Änderungen kann man das Skript auch in der Art verwenden das für einen Rechner - z.B. einen Laptop mehrere Konfigurationen erstellt werden. So kann je nach aktuellem Standort die dortige Netzwerkkonfiguration eingestellt werden.
 

WinTelnet  

Eigentlich hat dies gar nix mit Telnet am Hut. Es sieht nur so ähnlich aus...
Was man von der UNIX Welt schon lange mit Telnet machen kann,
sprich über ein Netzwerk auf die Eingabeaufforderung zuzugreifen funktioniert auch unter Windows.
Bei meinem Versuch hatte ich Windows NT Clients.
Also los gehts:
  • Man besorge sich die PS Tools von SysInternals
  • Dies ist ein sehr nützliches Paket und wir wollen jetzt davon psexec nutzen.
  • Startet man nun von der Eingabeaufforderung mit: psexec \\zielrechner cmd
  • Oder für den Fall das man nicht in der Admin Gruppe des Zielrechners ist mit: psexec \\zielrechner -u user -p password cmd
  • Siehe da es dauert kurz und wir sehen wiederrum die Eingabeaufforderung. Dies ist - man sehe und staune - die Eingabeaufforderung des Zielrechners. Sämtliche Kommandos werden auf dem Remote Rechner ausgeführt. Nur die Ein/Ausgabe findet am lokalen Rechner statt.
  • Beenden kann man das ganze wieder mit einem exit
 

eMail killt Modemverbindung  

Vor einiger Zeit ist mir mal aufgefallen, das ein Modem, auch bei einer bereits
bestehenden (Internet-) Verbindung noch Befehle interpretiert.
Wer's mal ausprobieren will, der benötigt nur ein Modem (mit ISDN funktioniert's normalerweise nicht),
eine bestehende Internetverbindung und ein paar Minuten Zeit.
Einfach auf den Link clicken, evtl. eigene E-Mail-Adresse eintragen, Betreffzeile so lassen, abschicken.
Dann sollte die Verbindung getrennt sein. Die Anweisung ATH0 sagt dem Modem das es auflegen soll.
PS: Damit es funktioniert darf keine Datenkomprimierung eingeschaltet sein.
Auflegen
 

ISO/OSI Schichtenmodell  


Standardmodell
 
7 Anwendungsschicht Application Softwareschnittstelle
6 Präsentationsschicht Presentation Kommunikationsprotokoll
5 Verbindungsschicht Link Transportprotokoll
4 Transportschicht Transport Treiberschnittstelle
3 Netzwerkschicht Network Treiber   [IP Add]
2DatenübertragungsschichtData Link Netzwerkkarte   [MAC]
1 Physikalische Schicht PhysicalNetzwerkleitung

Vereinfachtes Modell (für TCP/IP)
 
5 Anwendungsschicht Application
4 Transportschicht Transport
3 Netzwerkschicht Network
2 DatenübertragungsschichtData Link
1 Physikalische SchichtPhysical
Dieses Schichtenmodell stellt eine sehr allgemeine Beschreibung dar, es geht nicht näher auf eine Realisierung in einem bestimmten Betriebssytem ein. Diese kursiven Begriffe sollen eine Anlehnung an reale Dinge sein.
 

IP Adressen  

Rechneradressen im Internet
Jeder Rechner der über das Internet erreichbar ist hat seine eigene, eindeutige Adresse. Diese Adresse, die sogenannte IP-Adresse ist eine 32-Bit Zahl. Zur besseren Lesbarkeit wird diese normalerweise in vier Ziffern - jeweils zwischen 0 und 255 - dargestellt. Eine IP-Adresse währe z.B. 123.48.159.216. Da diese Nummern schlecht zu merken sind, werden die IP-Adressen über Namen angesprochen. Diese Namen löst ein sogenannter DNS-Server in die zugehörige Adresse auf.

Remote Desktop  

Remote Desktop ist ein feine Sache - leider ist der Zugriff via Remote Desktop nur über Win XP Professional möglich.
Die Clientsoftware ist aber auch bei XP Home dabei. Am einfachsten über Start \ Ausführen \ mstsc   ausführen.

Eine blöde Eigenschaft ist das man den PC durch 'drauf gehen' sperrt. Hier eine Möglichkeit den Rechner wieder zu entsperren:
tscon 0 / dest:console /password:passwort

Falls der normale Benutzer keine Adminrechte hat, hier eine weiter Möglichkeit. Das Adminkennwort muss nur einmal angegeben werden.
runas /user:%computername%\administrator /savecred "tscon 0 /dest:console /password:passwort"

Top-Level-Domains  

Ursprüngliche, allgemeine Top-Level-Domain's:
eduEducation Bildungseinrichtung
comCommercekommerzielle Unternehmen
govGovernment Regierungsstellen
milMilitarymilitärische Einrichtungen
netNetworks Netzanbieter, Vereine, Verbände
orgOrganization sonstige Organisationen
Einige Länderkennungen:
atAustria Österreich
caCanadaKanada
chSwitzerlandSchweiz
cnChinaChina
deDeutschlandDeutschland
frFranceFrankreich
egEgyptÄgypthen
esSpainSpanien
grGreeceGriechenland
itItalyItalien
nlNetherlandsNiederlande
ruRussianRußland
seSwedenSchweden
ukUnited KingdomGroßbritannien
vaVatican Vatikan
zaZentral AfricaZentralafrika

Man findet im Internet haufenweise Listen, z.B. ftp.ics.uci.edu/pub/websoft/wwwstat/country-codes.txt
 

Usenet  

Allgemeine Gruppen
alt Alterntive Alternative Themen
compComputingAlles rund um Computer & Co.
miscMiscelleanous Diskussionen, die sonst nirgendwo reinpassen
newsNews Nachrichten (meist über Newsgroups)
recRecreationHobbys, Spiele, Unterhaltung
sciScienceWissenschaftliche Themen
socSociology Sozial und kulturelle Themen
talkTalkPolitik und ähliche Themen
Spezielle Gruppen
Länder-/ bzw. Sprachbezogene Beiträge (meist nach obigen Kriterien weiter unterteilt), z.B. de., ch., ca., ...
Themenbezogene Beiträge die sich schlecht in obige Gruppen unterordnen lassen. z.B. schule., ...

Verbotene Dateinamen  

Es gibt bei den meisten Microsoft Betriebssystemen 'verbotene Dateinamen'. Diese Namen sind für spezielle Geräte bzw. Anschlüsse reserviert und dürfen nicht als Dateiname verwendet werden. Die führt oft zu seltsamen Reaktionen. Wer z.B. unter Windows XP eine beliebige Textdatei in com1 umbenennen will, merkt nur das es nicht ausgeführt wird. Will man com1.txt vergeben, so kommt zumindest eine Fehlermeldung.
Folgende reservierte Namen sind bekannt:

COM1 - COM9
LPT1 - LPT9
CON
PRN
AUX
NUL
CLOCK$ (bei WinXP anscheinend nicht mehr)

Geht nicht gibt's nicht oder: Wie es trotzdem funktioniert:
Mit der UNC Syntax \\.\C:\verzeichnis\LPT1 klappts. Also einfach mal folgende Befehle in der Command Shell ausprobieren:
copy con \\.\c:\temp\lpt1.txt
del con \\.\c:\temp\lpt1.txt

XP Professional light  

Achtung! Folgendes Experiment kann evtl. die Lizenzbedienungen verletzen! Außerdem können evtl. auch sonstige Probleme auftauchen, da es kein vollständiges XP Professional wird.
Die Unterscheidung zwischen XP Home und XP Professional ist in der Registry wie folgt zu finden:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\ProductOptions\ProductSuite
Löscht man dort den Eintrag "Personal" so verhält sich das XP wie eine Professional Version.

Da sich Windows aber wehrt, muss man z.B. von einer BartPE CD booten.
Dort kann man dann regedit starten und wie folgt vorgehen:
Den Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE markieren und Datei \ Struktur laden auswählen.
Anschließend muss man auf seine normale Windows Partition in das Verzeichnis \Windows\System32\Config gehen und die Datei System öffnen.
Jetzt kann man den Eintrag Personal wie oben beschrieben löschen.
Nun nur noch neu starten.

Notepad
Leider kann man unter Win XP Home die Statusleiste bei Notepad nicht aktivieren. (der Button ist deaktiviert)
Man kann aber den Registry Key anpassen:  HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Notepad\StatusBar

Nichtverbundenes Netzlaufwerk  

Bin mir immer noch nicht ganz sicher ob dies eher ein Bug oder als ein Feature zu werten ist...
Naja zumindest kann es ziemlich Verwirrung stiften.
Haben Sie schon mal im Explorer so etwas gesehen:
Nichtverbundenes Netzlaufwerk

Ein Laufwerk wo man ggf. gar nicht zugreifen kann. Zumindest kann man es nicht trennen. Auch der subst Befehl ist nicht schuld an dieser Misere.
Ursache ist das der Systemaccount ein Laufwerk verbunden hat. Und zwar ein lokales Share. Denn der Systemaccount kann gar nicht aufs Netzwerk zugreifen.

Wie schafft man das?
Hier mal die manuelle Vorgehensweise:
Mit Hilfe von PsExec aus den PsTools (www.sysinternals.com) startet man eine Eingabeaufforderung im System Account und verbindet ein lokales Share.
Mit psexec eine Kommandozeile im System Account ausführen

Dies führt dann im Explorer zu solch einer Anzeige:
Exploreransicht Nichtverbundenes Netzlaufwerk

Wenn andere Useraccounts Laufwerke verbinden dann sind diese nur für sie sichtbar. Und das ist auch gut so.
Man könnte diese möglichkeit Nutzen um ein Laufwerk fest zu verbinden ohne das es ein User ändern kann.
Da dies aber nur auf lokalen Shares funktioniert, ist dies wohl nicht sehr nützlich.

Um solch eine Laufwerksverbindung wieder zu trennen hilft meist ein Rechner Neustart oder psexec -s cmd /c net use f: /del
Systems Internals Tips and  Trivia: http://technet.microsoft.com/en-us/sysinternals/bb897446.aspx

Zone Alarm - TrueVector 

Einstmal meine erste Wahl als Personal Firewall, mittlerweile Ursache fieser Probleme...

Falls euer PC mal komisches Verhalten an den Tag legt... nach dem Ruhezustand kein Internet mehr... http funktioniert nicht mehr (https, ping schon) oder einfach der Interzugang über WLAN bzw. LAN nicht stabil ist.
Ursache kann der True Vector Service sein, der mit ZoneAlarm installiert wurde.
Es ist eigentlich ein Dienst, aber das beenden des Dienstes bringt meist keine Besserung.
Komplett Deinstallation von ZoneAlarm hilft, aber es kommt vor da die Deinstallation mit einem Fehler abbricht :-(

Dann sollte man folgendes manuell löschen:
%ProgramFiles%\ZoneAlarm\*.*
%windir%\system32\ZoneAlarm\*.*
%windir%\system32\vsconfig.xml
%windir%\system32\vsdata.dll
%windir%\system32\vsdata95.vxd
%windir%\system32\vsdatant.sys
%windir%\system32\vsmon.*
%windir%\system32\vsmonapi.dll
%windir%\system32\vsnetutils.dll
%windir%\system32\vspubapi.dll
%windir%\system32\zaplus.*
%windir%\system32\zapro.*
%windir%\system32\zlparser.dll
%windir%\system32\zonealarm.exe
%windir%\system32\zoneband.dll

Natürlich im Abgesicherten Modus oder mit WinPE löschen, ansonsten sind die Dateien blockiert.