Big's Homepage
21.07.2024
Sonnenaufgang 03:30
Sonnenuntergang 19:04
Tageslänge 15:33
 
Wissen
Links
Fun
Freizeit
Region
Reisen
Buidl
Impressum
Datenschutz
The italian men who went to Malta (you also find this as an video on YouTube)
One day I gonna to Malta to a big hotel, in the morning I go down to eat a breakfast.
I tell the waitress that I want two pieces of toast. She brings me only one piece.
I tell her "I wanna two pieces". She say "Go to the toilet".
I say "you don't understand, I wanna two pieces on my plate".
She say to me: "you better not piss on the plate, you sonnawabitch".
I do not even know this lady and she call me a sonnawabitch !!

Later I go to eat at a bigger restaurant. The waiter brings me a spoon and a knife but no fork.
I tell her "I wanna a fork" and she tell me: "everyone wanna f@?k ".
I tell  her "you don't understand me... I wanna fork on the table".
She say: "you better not f@?k on the table you sonnawabitch".

So I go back to my room in my hotel and there is no sheets on the bed. I call the manager and tell him "I wanna a sheet".
He tell me to go the toilet. I say "you don't understand I wanna a sheet on my bed".
He say: "you better not shit on the bed, you sonnawabitch".

I go to the Check out and the man at the desk said "peace on you", and I say: "Piss on you too, you sonnawabicth". I gonna back to Italy!

4 Fragen... (Einstellungstest)

1) Wie bekommt man eine Giraffe in einen Kühlschrank?  -  Kühlschranktür auf, Giraffe rein, Kühlschranktür zu. Fertig.
     (Mit dieser Frage wird Ihre Fähigkeit getestet einfache Dinge kompliziert darzustellen)

2) Wie kann man einen Elefanten in den Kühlschrank bringen? -  Kühlschranktür auf, Giraffe raus (!), Elefant rein, Tür zu. Fertig.
    (Mit dieser Frage wird getestet ob Sie fähig sind die Konsequenzen aus Ihren vorhergehenden Taten zu ziehen)

3) Der König der Löwen hält im Dschungel eine Konferenz. Alle Tiere sind anwesende, außer eins. Welches? Der Elefant. Er sitzt im Kühlschrank.
     (Mit dieser Frage wird Ihr Gedächtnis getestet)

4) Sie müssen einen Fluß durchqueren, wissen aber das er von Krokodilen bewohnt ist. Was machen Sie?  -  Sie schwimmen durch. Warum? Weil alle Krokodile auf der Konferenz des Königs der Löwen sind.
     (Bei diesem Test sieht man, ob Sie aus vergangenen Fehlern lernen können)

Neuer Mitbewohner Ein 15jähriger Junge fragt seinen Papa, ob er am Abend auf einer Party Alkohol trinken darf. Sein Vater erlaubt es ihm, sagt aber er soll nicht zu weit gehen.
Am nächsten Tag, als der Junge wach wird, hat er überall blaue Flecken und wundert sich, da er sich an nichts mehr erinnern kann.

Er fragt seinen Papa: "Hast Du mich heute Nacht etwa noch verprügelt?"
Der Papa:" Sohn! Wenn Du morgens um halb vier Sturm klingelst, dann ist das ok.
Wenn Du dann ins Badezimmer rennst und in die Badewanne kotzt,ist das auch ok.
Wenn Du mich als Zuhälter beschimpfst, ist das auch noch ok.
Wenn Du zu Deiner Mutter Schlampe sagst, na ja, dann lass ich das noch durchgehen.
ABER wenn Du dann noch ins Wohnzimmer gehst, auf den Teppich scheißt, Salzstangen reinsteckst und zu mir sagst
'ALTER, DER IGEL WOHNT JETZT HIER' das geht zu weit!!

Vor und Nach der Hochzeit
Vor der Hochzeit:

Sie: Ciao Bernhard!
Er: Na endlich, ich habe schon so lange gewartet!
Sie: Möchtest Du, dass ich gehe?
Er: NEIN! Wie kommst du darauf? Schon die Vorstellung ist schrecklich für mich!
Sie: Liebst Du mich?
Er: Natürlich! Zu jeder Tages- und Nachtzeit!
Sie: Hast Du mich jemals betrogen??
Er: NEIN! Niemals! Warum fragst Du das?
Sie: Willst Du mich küssen?
Er: Ja, jedes Mal, wenn ich Gelegenheit dazu habe!
Sie: Würdest Du mich jemals schlagen?
Er: Bist Du wahnsinnig? Du weißt doch wie ich bin!
Sie: Kann ich Dir voll vertrauen?
Er: Ja.
Sie: Schatzi...

Sieben Jahre nach der Hochzeit: Text einfach nur von unten nach oben lesen ...!
Warum man in Bayern nicht Tschüß sagt
Wenn sich zwei Bayern voneinander verabschieden, fallen in der Regel für jedermann verständliche Worte wie Ciao oder Servus. Das im übrigen Deutschland gebräuchliche Auf Wiedersehen ist in Bayern zu Auf Wiederschaun mutiert. Das urbayerische Pfiadi stößt in manchen Bundesländern bereits auf Abschreckung und Unverständnis. Warum aber sagen die Bayern eigentlich nicht einfach Tschüß wie überall in Deutschland?
Bekanntlich mögen die Bayern ja jeden, nur keine Preußen und Österreicher. So könnte man meinen, dass das Wort Tschüß ein preußischer Begriff ist und er deshalb nicht in Bayern verwendet wird. Aber es gibt einen driftigeren Grund, weshalb einem Bayern das Wort Tschüß so schwer über die Lippen geht: In der bayerischen Sprache gibt es den Umlaut ü gar nicht!
Wie bitte? In der bayerischen Sprache gibt es kein ü? Das kann doch gar nicht sein, es gibt doch fast unendlich viele Wörter, die ein ü enthalten, oder? Wie heißt nochmals die Hauptstadt von Bayern...? Fühlen wir der bayerischen Sprache mal auf den Zahn, was den Vokal ü betrifft und wir werden sehen, dass der Bayer tatsächlich immer einen Weg findet, dem ü aus dem Weg zu gehen. In der bayerischen Sprache gibt es nämlich mehrere Phonetikregeln, die bestimmen, wie das geschriebene ü in der Sprache klingen muss.

Regel 1:

Im einfachsten Fall wird der Umlaut ü einfach durch den ähnlichen Umlaut u ersetzt. Das dürfte auch Auswärtigen keine allzu großen Umstellungsschwierigkeiten bereiten.
Hochdeutsch üBayerisch u
drückendrucka
MückeMuggn
hüpfenhupfa
BrückeBruggn

Regel 2:
In vielen Fällen wird der Umlaut ü durch den in der bayerischen Sprache ohnehin viel gebrauchten Umlaut i ersetzt. Auch diese Regel ist in der Praxis schnell umsetzbar.
Hochdeutsch üBayerisch u
SchüsselSchissei
KrüppelGribbei
DübelDibl
MünchenMinga
BüffelBiffei
TüftlerDiftla
StrümpfeStrimpf
HütteHittn

Regel 3:

Mit der dritten Regel haben vor allem Preußen ihre Mühe. Hier wird der Umlaut ü nämlich durch eine Kombination zweier Umlaute ersetzt. Man beginnt mit einem schrillen i, welches man schleifend in ein a rüberzieht.
Hochdeutsch üBayerisch u
müdemiad
HosentürchenHosndial
KüheKiah
süßsiaß
FüßeFiaß
gemütlichgmiatlich
SchürzeSchiazl

Regel 4:

Ähnlich wie bei Regel 3 wird auch hier der Vokal ü durch eine Kombination zweier Standard-Vokale ersetzt. Die Aussprache des u und i muss in einer einzigen Mundbewegung erfolgen. Da diesen beiden ineinander gezogenen Umlauten meist noch ein n folgt, tun sich viele Erstklässler der bayerischen Sprache besonders schwer mit dieser Regel.
Hochdeutsch üBayerisch u
kühlenkuihn
MühleMuih
zerknüllenzerknuin
füllenfuihn
GefühlGfuih

Regel 5:

Die schwierigste und selten gebrauchte Regel wandelt den Vokal ü in die beiden Vokale e und a um. Nach Regel 5 ausgesprochene Wörter werden außerhalb Bayerns nur noch in Einzelfällen verstanden.
Hochdeutsch üBayerisch u
grüngrea
BlümchenBleamal

Regel 6:

Ist auf ein Wort, welches ein ü enthält keine der Regeln 1-5 anwendbar, so wird das Wort durch ein neues ersetzt. Bayerisch-Lernende müssen hier ganz einfach Wörter pauken, genau so als würde man französisch oder spanisch lernen.
Hochdeutsch üBayerisch u
küssenbussln
pflückenbrogga
PfützeLacha
RückenBuckel
Lümmelgschwertr Lackl
GülleOdl
HühnchenHendl
Man sieht, dass der Bayer mit allen Mitteln versucht, dem ü aus dem Weg zu gehen. Dem Bayer behagt es nicht, seinen Mund zu spitzen. Vielleicht liegt das natürlich daran, dass er im Vergleich zu anderen Deutschen seinen Mund öfters mal zum Bier Trinken spitzt...

Formulierungshilfen für den Geschäfts-Alltag
oft gebrauchtbesser
Ist mir scheissegal!Ich sehe das ganz emotionslos.
Was hab ich mit dem Dreck zu tun?Ich war von Anfang an nicht in dieses Projekt involviert.
Das ist der absolute Scheiß!Eine interessante Herausforderung!
Das mach ich sicher nicht, du Blödmann!Es gibt technische Gründe, die mir die Erledigung dieser Aufgabe leider nicht ermöglichen.
Verdammte Sch..., diese Vollidioten haben mir nichts gesagt!Wir müssen unsere interne Kommunikation verbessern.
Dieser Trottel versteht überhaupt nix!Er ist mit dem Problem noch nicht vertraut.
Mir doch wurscht, du Depp!Bedauerlicherweise kann ich Ihnen in diesem Punkt nicht weiterhelfen.
Dieser Idiot baut einen Mist nach dem anderen!Möglicherweise haben wir noch nicht die richtige Position für ihn gefunden.
Na, hast du mit dem Chef geschlafen?Hat man endlich deine Kompetenz anerkannt?
Wir sind im Arsch!Die Produktivitätsindex unseres Unternehmens zeigt einen sensiblen Rückgang.
Ich hab von Anfang an gewusst, dass das alles Schei... ist.Verzeihung, ich hätte Sie warnen können, wenn man mich involviert hätte.
Und als Ergänzung noch: Geschäftsbayrisch
boarisch / bayerischErklärung
Des sog i daDiese Sache möchte ich besonders betonen
Do wensd ma ned glei obhaustMit dieser Sache möchte ich mich im Moment nicht befassen
Kon scho seiEs spricht einiges dafür, dass...
So is a wieda nedDer Sachverhalt ist komplizierter, wie er sich darstellt
Schau ma moiDetaillierte Aussagen sind im Moment nicht opportun
A bissi wos gehd ollaweiEine Kompromisslösung ist vorstellbar
Do schiabt si heid nix mehr
Die Arbeiten können heute leider icht mehr fertig gestellt werden
Jezd wart´ ma amoi...Im Moment sollten keine Entscheidungen getroffen werden
Wennst moanstIch akzeptiere ihre Meinung, würde aber...
Schmarrn...
Da bin ich anderer Meinung
Des woas i nedDazu kann ich im Moment keine Aussage treffen
Nacha, pack´mas...Wir werden uns um ihr Problem kümmern
So a Glump, verreckts...Im Moment besteht ein Qualitätsproblem mit...
Der ziagt ned.....Der Kunde teilt in dieser Angelegenheit nicht unsere Meinung
Aba heid nimma...Es ist uns heute leider nicht mehr möglich
Ja, spinn i denn?Ich kann gar nicht glauben was Sie  mir erzählen
Wia laft´s nachad so ?Wie sind Sie mit der Performance der Anlagen zufrieden?
Des is isi...Ihrem Wunsch folgend können wir die Änderungen sofort implementieren
Ha?Können Sie diese Frage noch einmal wiederholen? bzw.
Dieser Sachverhalt erscheint mir sehr ungewöhnlich

Groß- oder Kleinchreibung? Immer schön aufpassen!

Die Spinnen!
Die spinnen!
Warum sind füllige Frauen gut zu Vögeln?
Warum sind füllige Frauen gut zu vögeln?
Er hatte liebe Genossen.
Er hatte Liebe genossen.
Wäre er doch nur Dichter!
Wäre er doch nur dichter!
Sich brüsten und anderem zuwenden.
Sich Brüsten und anderem zuwenden.
Die nackte Sucht zu quälen.
Die Nackte sucht zu quälen.
Sie konnte geschickt Blasen und Glieder behandeln.
Sie konnte geschickt blasen und Glieder behandeln.
Der Gefangene floh.
Der gefangene Floh.

Können Sie lesen?

Afugrnud enier Stidue an der elingshcen Cmabrdige Unvirestiät ist es eagl, in wlehcer Rienhnelfoge die Bcuhtsbaen in eniem Wrot sethen, das enizg wcihitge dbaei ist, dsas der estre und lzete Bcuhtsbae am rcihgiten Palz snid. Der Rset knan ttolaer Bölsdinn sien, und man knan es torztedm onhe Porbelme lseen. Das ghet dseahlb, wiel das mneschilche Geihrn nciht jdeen Bchustbaen liset sodnern das Wrot als Gnaezs.
Wzou aslo ncoh Rehctshcrieberfromen?
 

Raed tihs!!!

cdnuolt blveiee taht I cluod aulaclty uesdnatnrd waht I was rdanieg.
The phaonmneal pweor of the hmuan mnid.
Aoccdrnig to a rscheearch at Cmabrigde Uinervtisy,
it deosn't mttaer in waht oredr the ltteers in a wrod are,
the olny iprmoatnt tihng is taht the frist and lsat ltteer be in the rghit pclae.
The rset can be a taotl mses and you can sitll raed it wouthit a porbelm.
Tihs is bcuseae the huamn mnid deos not raed ervey lteter by istlef, but the wrod as a wlohe. Amzanig huh? yaeh and I awlyas thought slpeling was ipmorantt! tahts so cool!!!
If you can udernatnsd tihs rdanieg, rpeost it!!! NOW

Wie gut ist Deine englische Aussprache?

Drei Hexen schauen sich drei Swatch Uhren an.Welche Hexe schaut welche Uhr an?
Und nun das Ganze in englischer Sprache...
Three witches watch three Swatch watches.
Which witch watch which Swatch watch?

Und nun für die Fortgeschrittenen...
Drei geschlechtsumgewandelte Hexen schauen sich drei Swatch Uhrenknöpfe an.

Welche geschlechtsumgewandelte Hexe schaut welchen Swatch Uhrenknopf an?
... und nun das Ganze in englischer Sprache...

Three switched witches watch three Swatch watch switches.
Which switched witch watch which Swatch watch switch ?

Und wenn wir das Geschehen in die Schweiz verlegen...
Three switched Swiss witches watch three Swiss Swatch watch switches.
Which switched Swiss witch watches which Swiss Swatch watch switch?

Sehen die Hexen gut aus? Dann...
Three sweet switched Swiss witches watch three Swiss Swatch watch switches.
Which sweet switched Swiss witch watches which Swiss Swatch watch switch?

Frisch gereinigte Uhrenknöpfe?
Three sweet switched Swiss witches watch three washed Swiss Swatch watch switches.
Which sweet switched Swiss witch watches which washed Swiss Swatch watch switch?

Da die Uhren vermutlich den Hexen gehören...
Three sweet switched Swiss witches watch three washed Swiss witch Swatch watch switches.
Which sweet switched Swiss witch watches which washed Swiss witch Swatch watch switch?

Sommerfest

An alle Kollegen. Als ich heute früh ins Büro kam, konnte ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass gar manche/r eine gewisse Abneigung gegen mich zu hegen scheint. Nachdem einige mich mit dem Titel "Drecksau" belegt haben, reifte der Verdacht in mir, dass man mir die kleinen Ausrutscher während der Jubiläumsfeier am letzten Donnerstag noch immer übel nimmt. Dann rief auch noch der Chef vom Krankenhaus aus an, um mich zur Schnecke zu machen. Ich möchte daher diese Gelegenheit nutzen, um mich bei allen zu entschuldigen. Vor allem, da alle, mit denen ich versuche zu sprechen, einen Anfall von Taubstummheit bekommen. Also, fangen wir gleich mal mit dem Chef an: Es tut mir wirklich leid, mit welchen Namen ich Sie im Laufe der Feierlichkeiten tituliert habe. Ich weiß sehr wohl, dass Ihr Vater kein Volldepp und Ihre Mutter keine Straßenhure war. Ihre Frau ist sehr nett und die Geschichte, dass Sie sie für 50 Cent in Thailand aus dem Puff ausgelöst haben, ist natürlich auch frei erfunden. Genauso wie die Tatsache, dass Ihre Kinder nicht von Ihnen sind. Ich hoffe die operative Entfernung der Sektflasche aus Ihrem Allerwertesten verlief schmerzfrei. Liebste INGE !!! Entschuldige bitte tausendmal, aber ich habe wirklich geglaubt, das Geländer hält die paar Stöße locker aus. Vor allem wo wir beide doch gerade so viel Spaß hatten. Kann ja nicht jeder wissen, dass die in dieser Firma sogar bei den baulichen Maßnahmen sparen. Trotzdem war es schon geil, als wir auf die untere Treppenebene gestürzt sind. Ich glaube so gewaltig bin ich noch nie gekommen. Du aber auch nicht - Deinem Schreien nach zu urteilen. Das waren nicht nur Schmerzen, oder?? Mach dir keine Sorgen, so ein paar gebrochene Wirbel kriegen die schon wieder hin. Und Deine Beine spürst du sicher auch bald wieder. Mensch Broti, altes Haus. Das war doch nur ein Scherz, dass ich den Feuerwehrleuten gesagt habe, du hättest den Feueralarm betätigt. Ich habe nicht gewusst, dass die ihren Schlauch auf dich halten und dich voll abspritzen. Die haben aber auch einen Druck auf diesen Dingern und kalt ist das Wasser bestimmt auch. Hallo Heiko, hallo Kathrin. Ich wollte euch nur ein wenig erschrecken, als ich die Tür zur Putzkammer aufriss. Heiko, dass du dir gleich zwei Vorderzähne raushaust, weil du mit der heruntergelassenen Hose hingefallen bist, dafür kann ich wirklich nichts. Wenn es dir wieder besser geht, laden wir dich und Deine Frau mal wieder zum Abendessen ein. Okay? Von Kathrin rede ich natürlich kein Wort!! Janine - die einzige Entschuldigung, dass ich dir die Klamotten ausgezogen und versteckt habe, während du Deinen Rausch im Krankenzimmer ausgeschlafen hast, ist, dass ich sturzbesoffen war. Ich weiß auch wirklich nicht mehr, wo ich Deine Sachen hin getan habe. Ehrenwort! Dass Dein Mann jetzt die Scheidung will, weil du im Blaumann vom Hausmeister nach Hause kamst, tut mir wirklich leid. Und ich entschuldige mich bei natürlich allen, dass ich in die Bowle gepinkelt habe und es erst erzählte, als auch das letzte Glas leer war. Ich hoffe Ihr könnt mir alle verzeihen und ich würde mich freuen, wenn wir uns bald wieder mit gegenseitigem Respekt begegnen können. Euer Azubi PS: Ich freue mich jetzt schon auf unser Sommerfest!!!

Fabel

Ein Bauer kaufte sicht ein Pferd. Nach einem Monat wurde das Pferd krank. Der Bauer holte einen Tierarzt. Dieser untersuchte das Tier und meinte: "Das Pferd hat sich mit einem gefahrlichen Virus infiziert. Hier die Medizin, die Sie ihm 3 Tage lang verabreichen sollen. Danach komme ich und untersuche es noch mal. Wenn das Pferd immer noch krank ist, mussen wir das Tier einschlafern." Dieses Gesprach hat eine Sau mitgehort, die im gleichen Stall wohnte. Nach dem ersten Tag war das Pferd immer noch krank. Die Sau kam zu ihm und meinte: "Mein Freund, bemuhe Dich, steh auf!". Am zweiten Tag das Gleiche - die Sau hat versucht, das kranke Pferd zu uberzeugen: "Komm, steh auf, sonst musst du sterben!". ! Am dritten Tag wurde die Medizin erneut verabreicht, jedoch wieder erfolglos. Der Tierarzt meinte dann: "Wir haben keine Wahl, das Pferd muss eingeschlafert werden, sonst infizieren sich noch andere Tiere". Die Sau hat alles gehort, rannte zum Pferd und schrie: "Komm doch, steh auf, der Tierarzt ist da, jetzt oder nie!!!". Plotzlich stand das Pferd auf und lief aus dem Stall. Der Bauer war au?er sich vor Freude: "Was fur ein Wunder! Das mussen wir feiern! Lass uns die Sau schlachten und heute ein Grillfest veranstalten!" Die Moral: Misch dich nie in die Sachen ein, die dich nichts angehen!

Software Problem

Sehr geehrte Damen und Herren!
Voriges Jahr bin ich von der Version "Freundin 7.0" auf "Gattin 1.0" umgestiegen. Ich habe festgestellt, dass das Programm einen unerwarteten Sohn-Prozess gestartet hat und sehr viel Platz und wichtige Ressourcen belegt. In der Produktanweisung wird ein solches Phänomen nicht erwähnt. Außerdem installiert sich "Gattin 1.0" in allen anderen Programmen von selbst und startet in allen Systemen automatisch, wodurch alle Aktivitäten der übrigen Systeme gestoppt werden. Die Anwendungen "Bordell 10.3", "Umtrunk 2.5" und "Fußballsonntag 5.0" funktionieren nicht mehr, das System stürzt bei jedem Start ab. Leider kann ich "Gattin 1.0" auch nicht minimieren, während ich meine bevorzugten Anwendungen benutzen möchte. Ich überlege ernsthaft, zum Programm "Freundin 7.0" zurückzugehen, aber bei Ausführen der Uninstall-Funktion von "Gattin 1.0" erhalte ich stets die Aufforderung, zuerst das Programm "Scheidung 1.0" auszuführen. Dieses Programm ist mir aber viel zu teuer. Können Sie mir helfen? Danke, ein User
Die Antwort des Technischen Dienstes: Lieber User, das ist auch ein sehr häufiger Beschwerdegrund bei anderen Usern. In den meisten Fällen liegt die Ursache aber bei einem grundlegenden Verständnisfehler. Viele User steigen von "Freundin 7.0" auf "Gattin 1.0" um, weil sie Zweite zur Gruppe der "Spiele&Anwendungen" zählen. "Gattin 1.0" ist aber ein BETRIEBSSYSTEM und wurde entwickelt, um alle anderen Funktionen zu kontrollieren. Es ist unmöglich von - "Gattin 1.0" wieder auf 'Freundin 7.01 zurückzugehen. Bei Installation von "Gattin 1.0" werden versteckte Dateien installiert, die ein Re-Load von "Freundin 7.0" unmöglich machen. Es ist nicht möglich, diese versteckten Dateien zu deinstallieren, zu löschen, zu verschieben oder zu vernichten. Einige User probierten die Installation von "Freundin 8.0" oder "Gattin 2.0" gekoppelt mit "Scheidung 1.0", aber am Ende hatten sie mehr Probleme als vorher. Lesen Sie dazu in Ihrer Gebrauchsanweisung die Kapitel "Warnungen", "Alimentezahlungen - fortlaufende Wartungskosten von Kindern Version 1.01". Ich empfehle Ihnen daher, bei "Gattin 1.0" zu bleiben und das Beste daraus zu machen. Ich habe selber "Gattin 1.0" vor Jahren installiert und halte mich strikt an die Gebrauchsanweisung, vor allem in Bezug auf das Kapitel "Gesellschaftsfehler". Sie sollten die Verantwortung für alle Fehler und Probleme übernehmen, unabhängig davon, ob Sie schuld sind oder nicht. Die Lösung ist das häufige Ausführen von: C:\UM-ENTSCHULDIGUNG-BITTEN.exe. vermeiden Sie den Gebrauch der "ESC" Taste, da Sie "UM-ENTSCHULDIGUNG-BITTEN" häufiger einschalten müssten, damit "Gattin 1.0" wieder normal funktioniert. Das System funktioniert einwandfrei, wenn sie für "Gesellschaftsfehler" uneingeschränkt haften. Alles in allem ist "Gattin 1.0" ein sehr interessantes Programm - trotz der unverhältnismäßig hohen Betriebskosten. Bedenken Sie auch die Möglichkeit, zusätzliche Software zu installieren, um die Leistungsfähigkeit von "Gattin 1.0" zu steigern. Ich empfehle Ihnen: "Pralinen 2.1" und "Blumen 5.0" in Deutsch. Viel Glück! Ihr Technischer Dienst
PS. Installieren Sie niemals "Sekretärin im Minirock 3.3". Dieses Programm verträgt sich nicht mit "Gattin 1.0" und könnte einen nicht wiedergutzumachenden Schaden im Betriebssystem verursachen.

10 Dinge, die man unbedingt beim Einkaufen mal machen sollte:

1. Nimm 25 Packungen Kondome und verteile sie heimlich in wildfremde Einkaufswagen.
2. Stell sämtliche Wecker in der Uhrenabteilung so, dass alle 5 Minuten einer losbimmelt.
3. Leg eine Tomatensaftspur auf den Boden bis zur Kundetoilette.
4. Geh auf einen Verkäufer zu und sage in einem amtliche Ton: "Wir haben einen Code 3 bei den Haushaltswaren!"
5. Frag bei der Information, ob sie dir bis zum nächsten Tag eine Packung M+M's zurücklegen können.
6. Wenn eine Verkäuferin auf dich zukommt, fang an zu weinen und frag: "Warum kann man mich nicht in Ruhe lassen?"
7. Such dir eine Überwachungskamera aus und benutze sie als Spiegel beim Nasepopeln.
8. Nimm dir in der Küchenabteilung ein großes Messer, betrachte es prüfend und frag einen Verkäufer, ob der Laden auch Antidepressiva vorrätig hat.
9. Bei Durchsagen über den Lautsprecher, halte dir die Ohren zu und rufe: "Immer diese Stimmen!!! Aaahh!"
10. Suche Dir eine passende Umkleidekabine aus und rufe ganz laut: "Hey, mir ist das Klopapier ausgegangen, kann mir mal jemand helfen?"

Des Pastors erste Messe

Ein Pastor hatte vor seiner ersten Messe großes Lampenfieber. Er fragte den Bischof, was er denn tun könne. "Naja," sagte dieser " Sie stellen sich vor einen Spiegel und üben. Und immer, wenn Sie das Zittern bekommen, trinken Sie einen Schnaps." Gesagt, getan. Nach dem 17. Zittern war er beruhigt und hielt die Messe. Am Ende bekam er tosenden Beifall.

Als der Pfarrer aber in die Sakristei zurueckkehrte, befand sich ein Zettel dort vom Bischof:

Geschätzter Pfarrer! Ich gebe Ihnen einige Angaben und Feedback zu Ihrer ersten Messe, und hoffe auch, dass sich diese Angelegenheiten in der nächsten Messe nicht wiederholen werden:

  • Es ist nicht nötig Zitronen an den Kelchrand zu stecken.
  • Der Kasten neben dem Altar ist der Beichtstuhl und nicht das WC
  • Die Gebote sind deren 10 und nicht 12
  • Die Anzahl der Apostel waren 12 und nicht 7
  • Keiner der Apostel war ein Zwerg und auch keiner hatte ein Käppchen an
  • Jesus und die Apostel benennen wir nicht mit "J.C. & the Gang"
  • David besiegt Goliath mit einem Stein durch die Steinschleuder - er fixte ihn nicht zu Tode
  • Wir benennen Judas nicht mit "Hurensohn" und der Papst ist nicht "El Padrino"
  • Das Weihwasser ist zum Segnen da und nicht um den Nacken zu erfrischen; weshalb Sie den Messwein in einem Zug leergetrunken, dann Salz geleckt und in die Zitrone gebissen haben, ist mir auch unklar.
  • Niemals sollten Sie beten, indem Sie sich auf die Stufen vor dem Altar setzen und den Fuss auf die Bibel legen
  • Die Hostie ist nicht zum Aperitif mit dem Wein, sondern für die Gläubigen
  • Bitte nehmen Sie den Satz: "Brechet das Brot, und verteilt es unter den Armen" nicht wörtlich; es war nicht nötig, sich zu übergeben um die Schweinerei dann noch unter den Achselhöhlen zu verteilen
  • Mit dem Begriff: "Es folgte ihm einen lange Dürre" war auch nicht die Küsterin gemeint
  • Die Aufforderung zum Tanz ist nicht schlecht, aber in der Polonaise durchs Kirchenschiff: Nein!
  • Die Tussi mit den kleinen Möpsen war die Jungfrau Maria; stützen Sie sich nicht mehr auf der Statue auf, noch weniger müssen Sie sie umarmen und bitte auch nicht küssen der Freak im Kirchenschiff ist übrigens Jesus, er hängt da auch nicht rum, sondern ist ans Kreuz genagelt
  • Jener in der Ecke des Chores, welchen Sie als Schwulen, ja sogar als Travestit mit Rock benannten, das war übrigens ich.

Bei der Predigt sind mir 11 Fehler aufgefallen:

  1. Eva hat Adam mit dem Apfel und nicht mit der Pflaume verführt
  2. Kain hat Abel mit dem Knüppel erschlagen und nicht mit der MPI erschossen
  3. Frau Lot erstarrte zur Salzsäule, nicht zur Salzbrezel
  4. Es heißt auch nicht Berghotel sondern Bergpredigt
  5. Jesus wurde nicht auf der Kreuzung überfahren sondern ans Kreuz geschlagen
  6. Gott opferte seinen Sohn nicht den Eingeborenen, sondern seinen eingeborenen Sohn.
  7. Es war auch nicht die Geschichte vom warmherzigen Bernhardiner, sondern vom barmherzigen Samariter
  8. Es heißt auch nicht: Sucht mich nicht in der Unterführung. Sondern: Führe mich nicht in Versuchung
  9. Man sagt auch nicht " Dem Hammel sein Ding!" sondern, "Dem Himmel sei Dank!"
  10. Es heißt auch nicht: "Jesus, meine Kuh frißt nicht!" sondern "Jesus, meine Zuversicht!"
  11. Und am Schluß der Predigt heißt es "Amen" und nicht *Prost* !

Mc Donald

Am meisten Spaß macht Essen im Auto! Deswegen besitze ich diese erhöhte Affinität zu Drive-In-Schaltern, speziell in meinem Lieblings-Fast-Food-Restaurant. Das Vergnügen an dieser Self-Service-Version des Essens auf Rädern wird allerdings erheblich durch die Qualität der Gegensprechanlage gemindert. Gegensprechanlage? Meiner Überzeugung nach hat sie diesen Namen deshalb bekommen, weil sie völlig gegen das Sprechen ausgelegt ist. "Hiere Bechelun hippe!" knarzt es mir aus dem Lautsprecher entgegen - sounds like Schellackplatte.
Aus Erfahrung allerdings weiß ich, dass sich die Stimme (männlich? weiblich?... wohl eher männlich!?) am anderen Ende dieses Dosentelefons soeben nach meiner Bestellung erkundigt hat. Jetzt einfach bestellen wäre mir zu langweilig. Demzufolge stelle ich zunächst eine Frage: "Haben Sie etwas vom Huhn?" Aus dem Lautsprecher ertönt ein schwer verständliches Wort, das aber eindeutig mit "...icken" endet. Ich antworte: "Später vielleicht, zunächst möchte ich etwas essen."
Etwas lauter tönt es zurück: "SCHICKEN!" Ich kann es mir nicht verkneifen: "Nein, ich würde es gleich selbst abholen." Eine kurze Pause entsteht, ich stelle mir belustigt die genervte Visage des McKnecht vor. Als die Sprechpause zu lang zu werden droht sage ich: "Ach so, Sie meinen Chicken! Nö, lieber doch nicht.
Haben Sie vielleicht Presskuh mit Tomatentunke in Röstbrötchen?" "Hamburger?" fragt mein unsichtbares Gegenüber zurück. Der Wahrheit entsprechend erwidere ich: "Nein, ich bin von hier.
Aber hat das denn Einfluß auf meine Bestellung?" "Wol-len Sie ei-nen H-a-m-b-u-r-g-e-r?" "Jetzt beruhigen Sie sich mal! Ja, ich nehme einen." "Schieß?" "Stimmt, hatte ich nach meiner letzten Mahlzeit hier. Mittlerweile ist meine Darmflora allerdings wieder wohlauf, ich denke, ich kann es erneut riskieren."
Der Stimminhaber beginnt mir ein wenig leid zu tun. Er kann ja nichts für den Job. Aber ich ja auch nicht... "Ob Sie KÄÄÄSE auf dem Hamburger möchten!?" "Ahja, gern. Ich nehme einen mittelalten Pyrenäen- Bergkäse, nicht zu dick geschnitten, von einer Seite leicht angeschmolzen." Ob die nächste Ansage aus dem Lautsprecher "Sicher doch" oder "A...loch" lautet, kann ich nicht exakt heraushören.
Deutlicher jedoch erklingt nun: "Was dazu?" "Doch, ja. Ich hätte gerne diese gesalzenen fritierten Kartoffelstäbchen." "Also Pommes?" "Von mir aus auch die." "Groß, mittel, klein?" "Gemischt. Und zwar jeweils genau zu einem Drittel große, mittlere und kleine."
"WOLLEN SIE MICH EIGENTLICH VERARSCHEN?" Diese, wiederum sehr laut formulierte Frage, verstehe ich klar und deutlich. Sie verlangt eine ehrliche Antwort: "Falls das die Bedingung ist, hier etwas zum essen zu bekommen: Ja. Also: Machen wir weiter?" Die Stimme schnauft kurz und fragt: "Gut, gut. Etwas zu den Pommes?"
"Ein schönes Entrecôte, blutig, und ein Glas 1996er Spätburgunder, bitte." "ICH KOMM DIR GLEICH RAUS UND GEB DIR BLUTIG!!!" "Machen Sie das, aber verschütten Sie dabei bitte nicht den Wein." "Schluß jetzt, Schalter zwei, vier Euro fünfzehn!" Schon vorbei.
Gerade, als es anfängt, lustig zu werden. Aber ich habe noch ein As im Ärmel. Ich zahle mit einem 200-Euro-Schein. "Tut mir leid, aber ich hab's nicht größer."
PIEP! ... Freundlich werde ich ausgekontert: "Kein Problem." Mit kaltem Blick lässt ein bemützter Herr mein Wechselgeld auf den Stahltresen klappern. Nicht mit mir, Freundchen! Ich will den Triumph! Zeit also für's Finale: "Kann ich bitte eine Quittung bekommen?", frage ich überfreundlich. "Ist ein Geschäftsessen."

 

Ja so sans die oiden Rittersleit

Refrain:
Ja so sans, ja so sans, ja so sans, die oiden Rittersleit, Ja so sans, ja so sans, die oiden Rittersleit.
Zwei Ritter saßen Arsch an Arsch
und bliesen den Radetzkimarsch.
Da kam der eine aus dem Tackt
und hat den andern angekuckt. (oder so)
 Und das Ritterfräulein Zenzi
jassas, war does Luder brenzi,
Lässt bei Nacht die Brück'n nieder
und die ganzen Ritter drüber.. 
Und das Fräulein Kunigund
hat zwei junge Pudelhund'.
Weil's die Luder besser könna,
wie die alten Rittersmänna.
Ließ ein Ritter einen fahr'n
war's ihm in der Rüstung warm.
Dem Ritter macht das garnix aus,
er läßt in zum Visier hinaus.
Und die alten Ritterkind'ln
hatten keine richt'gen Windeln.
Richt'ge Windeln ham's net kennt,
sie pieselten durch's Kettenhemd.
Und der Ritterknabe Friedel
langt der Kuni unter'n Kiedel.
Doch er konnte nichts entdecken
als ausgefahr'ne Slalomstrecken.
Der Ritter Kunz vom Kunzenstein
schlief oftmals auf dem Nachttopf ein.
Da sprach die Rittersfrau vom Kunzen:
"Geh' alter, lass mi aa moi brunzen".
Und der Ritter Graf vom Gangen
Jessas na, hot der an Langen,
hängt ihn nachts aus seinem Fenster
und vertreibt die Burggespenster
Und der alte Waffenschmied
hatte gar ein Vierkantglied.
Doch Liebe macht erfinderisch,
drum klopft er ihn zylinderisch.
Auf der Mauer hockt a' Wächter,
in die Gegend schaut und specht er,
ob sich net a Feind erdreist'
und in Burggrab'n obischeißt.
War ein Ritter einmal geili,
ritt er in die Stadt ganz eili,
war ihm heiß der Ritterbolzen,
ist ihm gleich die Rüstung g'schmolzen.
Gsuffa hams, die alten Reiber,
Auffi sans auf ihre Weiber,
Schweif hams ghabt wie Trummelschlegel,
Filzläus' wie Kanarienvögel.

Ja so sans die oiden Rittersleit

Refrain:
"Schnucki, ach Schnucki,
fahr ma nach Kentucky!
In der Bar Ould Schetterhend,
da spielt a Indianerbend!
Dann in die Pampas
auf a Flaschen Schampas.
Um halber achte geht der Zug!
Ich hab gesprochen! Hough!"
Ein Sioux-Indianer,
ein ganz ein dicker, klaaner,
sah eines Morgens eine Squaw,
so jung und fesch, er war ganz baff!
Er folgte ihrer Fährte,
weil er sie so begehrte,
bis in das nächste Jagdrevier.
Dort sprach er dann zu ihr:
"Schnucki, ach Schnucki,
fahr ma nach Kentucky!
In der Bar Ould Schetterhend,
da spielt a Indianerbend!
Dann in die Pampas
auf a Flaschen Schampas.
Um halber achte geht der Zug!
Ich hab gesprochen! Hough!"

"Das ist", sagt sie drauf schnippisch,
"für so a Wüden typisch!
Ich geh doch nicht mit so an Gauch
mit einer Glatzen und am Bauch!
Anstatt mir nachzuschleichen,
kauf lieber mir an neichen,
an schicken Indianerschal
und dann sag noch amal (wannst di traust):"

Refrain

"Läßt du dich nicht verführen,
dann werd ich dich skalpieren!"
sprach drauf zu ihr der rote Mann,
"weil ich das ausgezeichnet kann!
Sag ja, zum letzten Male!
Sonst wirst am Marterpfahle
gemartert du an einem Baam
dahaam in meim Wigwaam!

Refrain

"Du willst mich wirklich martern?
Das sag ich meinem Vatern!
Wenn ich ihm schreib nach Idaho,
dann is er morgen wieder do!
Als Häuptling der Komantschen
wird er dir eine pantschen!
Das kann ich wirklich nicht riskiern,
drum laß ich mich verführn!"

Refrain

Minnesota,
Piawota,
Manitou, der Himmelvota,
schuf die Liebe und den Suff.
Piffalapuff,
uff, uff, uff!

Ein Bundesland für ein Pferd!